seltsam


wie sich worte einfinden
gebeugt und dennoch
durchlässig wie das leben
an einem späten novembertag


Gabriele Pflug

Kommentare:

  1. Eine feine Beobachtung der Worte.
    Manchmal frage ich mich, woher sie kommen.

    AntwortenLöschen
  2. ganz wunderbar... wie du sie aufgefangen hast, die worte. ja, sie finden sich ein, immer wieder, wie schön!
    deine diana

    AntwortenLöschen
  3. Danke euch von Herzen für die Worte zum Kleinen!
    Eure Gabriele

    AntwortenLöschen
  4. So schön gesagt. Worte als Speicher und Spiegel von Erfahrungen und Wissen/ Emotionen...

    AntwortenLöschen