Advent


von der Hoffnung berührt
machen wir uns auf den Weg
die Abtei des Lichts öffnet ihre Pforte
und ein Schneewort nach dem anderen
wispert zu Boden

voll Rätsel bleibt die Sprache der Engel
 
Gabriele Pflug
 

Kommentare:

  1. so ergibt der advent für mich einen sinn... irgendwie muss ich auch an die raunächte denken (die mit dem advent zwar weniger zu tun haben, aber mit der geheimnisvollen stimmung in deinem gedicht schon)..
    ganz und gar wunderbare zeilen, liebe gabriele!
    deine diana

    AntwortenLöschen
  2. lieben dank dir!
    von herzen
    deine gabriele

    AntwortenLöschen